EberhardRott_250.jpg

Eberhard Rott
Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Erbrecht, Testamentsvollstrecker (AGT)

 

Rechtsanwalt Eberhard Rott ist Mitbegründer der Kanzlei HÜMMERICH legal PartGmbB und leitet im Department Wirtschafts- und Zivilrecht das Erb- und Steuerrechtsteam.
Im Jahr 1997 hat Eberhard Rott die Arbeitsgemeinschaft Testamentsvollstreckung und Vermögenssorge (AGT) e. V. mitbegründet und ist seit dem Jahr 2001 deren Vorsitzender. Unter seiner Leitung hat sich die AGT zur führenden Interessengemeinschaft für Testamentsvollstrecker. Er gehört den Arbeitsgemeinschaften Steuerrecht sowie Erbrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) und dem Institut für Erbrecht (IfE) in Konstanz an.

Begleitend zu seiner anwaltlichen Tätigkeit leitete Eberhard Rott über Jahre hinweg verschiedene Kurse zur Vorbereitung von Studenten und Referendaren auf die Staatsexamina im Rahmen eines überregionalen Repetitoriums.
Zudem war er als Leiter von Ausbildungsarbeitsgemeinschaften für Referendare beim Oberlandesgericht Köln tätig.
Seit über zehn Jahren gilt sein besonderes Ausbildungsinteresse den Fachanwälten für Erbrecht und den Fachberatern des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV).

Rechtsanwalt Rott ist Herausgeber eines Handbuches zur Testamentsvollstrecker, das sich in besonderem Maße an die steuerberatenden Berufe richtet, Mitherausgeber eines Handbuches zur Vergütung des Testamentsvollstreckers, Mitautor in fachanwaltlicher Kommentarliteratur, im von Göler Online-Kommentar sowie Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Ferner ist er gefragter Referent in den Schwerpunktbereichen Erbrecht und Vermögensnachfolgegestaltungen sowie ständiger Dozent des DStV, der Fachseminare von Fürstenberg und weiterer Institutionen.

In seinen Vorträgen nutzt Eberhard Rott gerne auch die Wirkung von Fotografien. Sein Wissen und Können rund um die Macht der Bilder erweitert er ständig im 1. VideoMachineUserClub.
Außerdem engagiert er sich als Gründungsmitglied des Vereins für Bonner Stiftungen, Vorsitzender des Vereins Bonner Erbrechtstag sowie als Referent für verschiedene gemeinnützige Organisationen.